Stoffe

(1 m = 10,00 €)

5,00 €

Auf Lager
(1 m = 10,00 €)

5,00 €

Auf Lager
(1 m = 9,00 €)

4,50 €

Auf Lager
(1 m = 9,00 €)

4,50 €

Auf Lager
(1 m = 10,00 €)

5,00 €

Auf Lager
(1 m = 9,00 €)

4,50 €

Auf Lager
(1 m = 10,50 €)

5,25 €

Auf Lager

Stoffkunde: Woraus bestehen Stoffe?

In einem Satz formuliert, kann gesagt werden: Stoff besteht aus Fasern. Die Fasern werden entweder direkt zu einem flachen Gewebe verarbeitet, gewirkt (z.B. Walk oder Papier), oder zunächst zu Garn gesponnen und anschließend flach gewebt (z.B. Webware wie Musselin) oder gestrickt (z.B. Jersey).

Welche Fasern gibt es?

Textilfasern werden in Naturfasern und chemische Fasern unterteilt. Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Naturfasern um Fasern die in der Natur vorkommen. Diese können entweder tierischen als auch pflanzlichen Ursprungs sein. Die bekanntesten tierischen Naturfasern sind Wolle und Seide. Baumwolle, Hanf und Leinen hingegen sind pflanzliche Fasern.

Auch die chemischen Fasern lassen sich unterteilen: Und zwar in synthetische Fasern und Zellulosefasern. Viskose ist ein gutes Beispiel für einen Stoff aus Zellulosefasern. Als Rohstoff dient eine natürliche nachwachsende Ressource: Holz. Die Holzfasern werden jedoch nicht direkt verarbeitet, sondern durchlaufen erst einen chemischen Prozess um Zellulose zu gewinnen. Synthetische Fasern werden oftmals auch als Kunstfasern bezeichnet. Sie werden ebenfalls auf chemischem Wege aus fossilen Vorkommen wie Gas und Öl hergestellt. Bekannte Synthetikfasern sind Acryl, Polyester, Elastan und Nylon.

Welche Stoffarten gibt es?

Um nun das Produkt Stoff zu erhalten, werden die Fasern oder eine Fasermischung durch Wirken (Wirkware), Weben (Webware) oder Stricken (Maschenware) zu einem flachen textilen Gewebe verarbeitet. Dies bezeichnet jedoch lediglich die Herstellungsart. Im Laufe der Zeit wurden durch verschiedene Stoffarten für unterschiedliche Anforderungen entwickelt, die sich sowohl durch Ihr Aussehen, ihre Haptik, ihre Eigenschaften als auch in ihrer Verarbeitung unterscheiden. Im folgenden erklären wir euch einige kurz:

Jersey

Jersey wird gestrickt und besteht somit aus vielen kleinen Maschen. Dies macht Jersey zum einen dehnbar, zum anderen franst Jersey nicht so leicht aus.

Baumwoll-Jersey besteht zum Großteil aus Baumwolle und ist besonders in Kombination mit Elastan schön elastisch. BW-Jersey eignet sich daher besonders gut für Kinderkleidung.

Interlock-Jersey ist sehr strapazierfähig, da der Stoff etwas anders gestickt wird als herkömmlicher Jersey und wird gerne für Sportkleidung oder Unterwäsche genutzt.

Romanit-Jersey ist beidseitig verwendbar (hat zwei rechte Seiten) und ist sehr formstabil.

Viskose-Jersey kann alternativ zu Baumwoll-Jersey verwendet werden - die Oberfläche ist feiner und glatt als die von BW-Jersey

Folienjersey besitzt eine sehr glänzende oder glitzernde Oberfläche und findet oftmals Verwendung in der Fashingskostüm-Schneiderei.

Bambus-Jersey zählt zu den Viskose-Jerseys, Die Fasern werden hier jedoch nicht aus Holz sondern aus Bambus gewonnen

Ripp-Jersey hat im Gegensatz zu herkömmlichem Jersey keine glatte Oberfläche, sondern besitzt eine gerippte Struktur parallel zur Stofflänge.

Wollwalk

Walkstoffe sind gewebte Stoffe aus Wolle, bei denen durch Walken die Struktur so stark verändert wird, dass die ursprüngliche Webbindung nicht mehr zu erkennen ist. Walkloden finden große Beliebteit in der Verwendung für Mäntel oder Outdoor Overalls für kleine Kinder. Walkstoffe besitzen ein paar sehr praktische Eigenschaften: Schmutz lässt sich einfach abbürsten, er hat gute wärmedämmende und wärme regulierende Eigenschaften, ist atmungsaktiv, formstabil und zu einem gewissen Maß auch wasserabweisend.